Kulturznetrum Neun

Der große Auftritt der Jazzabteilung und des Mittelstufenchors im Kulturzentrum Neun

Am Freitag 10. Juni traten die Bigband und alle vier Jazzcombos (Leitung Robert Aichner) sowie der Mittelstufenchor (Leitung Julia Liebelt) des Reuchlin-Gymnasiums Kulturzentrum Neun auf. Vor allem der Latin Jazz mit Tänzern aus dem Reuchlin stand im Mittelpunkt. Präsentiert wurden die Höhepunkte der Jazzarbeit der letzten Jahre u.a. "Spain" von Chick Corea, Bigband-Hits von Gordon Goodwin sowie Salsa & Samba. Den 2. Teil gestaltet das SchutterNeun Jazzorchester, bei dem zahlreiche regionale Jazzgrößen mitwirken. Die Leitung inne hat diesmal der Latin Jazz Experte Kim Barth. Die über 70 Schülerinnen und Schüler vom Reuchlin als Teilnehmer begeisterten die volle Halle.

 


 

 

La Traviata

Ein Abend mit Verdis La Traviata in der Münchener Staatsoper

Zehn Schüler der Klassen 9 bis 11 besuchten am Sonntag 5.6.2016 mit ihrem Musiklehrer Robert Aichner Verdis Meisteroper "La Traviata". Die Begeisterung für dieses Kulturhighlight fasst Margherita Ragucci, Schülerin der Klasse 9d, in in Auszügen so zusammen: "Der erste Akt ging wie im Fluge vorüber, so gebannt schauten wir auf die Geschehnisse auf der Bühne (...). Während der Aufführung klappte uns nicht selten die Kinnlade herunter, so fasziniert waren wir von dem, was wir vor uns sahen. In der ersten Pause erkundeten wir das Gebäude. Ein atemberaubender Saal reihte sich an den nächsten, Spiegel, glamouröse Kronleuchter, Gold und Stuck überall, wohin das Augen auch reichte. (...) Nachdem der Vorhang fiel, folgte tosender Applaus. Hunderte von Menschen applaudierten und würdigten die Musiker, die Sänger. Es folgten Gänsehaut und rote Hände, nachdem wir gut 10 Minuten geklatscht hatten (...) Nach einer Stunde Zugfahrt waren wir dann müde aber glücklich zu Hause, mit den Erinnerungen an einen Abend, den wir so schnell bestimmt nicht vergessen werden."


 

 

Wettbewerb „Schüler im Chefsessel“ – Ein Tag lang bei Fackelmann Schueler im Chefsessel

Einen Tag „auf dem Chefsessel“ verbringen, wer möchte das nicht?
Nachdem ich meine Bewerbung für den Wettbewerb „Schüler im Chefsessel“ einreichte, freute ich mich sehr über die Zusage. Am 10.03.2016 war es dann soweit, ich durfte einen Tag in dem Familienunternehmen Fackelmann verbringen und den Chef, Herrn Fackelmann höchstpersönlich, begleiten. Genau darin liegt der große Unterschied zu einem herkömmlichen Schülerpraktikum. Man bekommt einen sehr internen Einblick in das Unternehmen. Ich durfte Herrn Fackelmann überallhin begleiten, sogar beim gemeinsamen Mittagessen mit Kunden konnte ich dabei sein. So erlebte ich zwei Meetings, eines der Marketingleute und eines der Finanzabteilung. Insgesamt hat so ein Unternehmer einen ziemlich vollgepackten aber sehr spannenden Arbeitstag.
Ich durfte an diesem Tag viele neue Erfahrungen gewinnen, erhielt einen Einblick in die Business Welt und konnte mich mit interessanten Persönlichkeiten unterhalten.
Ein persönliches Highlight war der Showroom, in welchem alle Waren der Firma ausgestellt sind und das große Marketing Meeting für Produkte im kommenden Jahr.
Für diesen besonderen Tag möchte ich mich ganz herzlich bei Herrn Fackelmann bedanken und allen Angestellten der Firma Fackelmann, die ich an diesem Tag getroffen habe und die sich mir gegenüber alle sehr freundlich gezeigt haben. Natürlich möchte ich mich auch bei Frau Michaela Kaufmann und Ihrem Projekt „Schüler im Chefsessel“ bedanken, die diesen Tag erst möglich gemacht hat und insbesondere auch bei meiner Lehrerin Frau Rottenkolber, die mich überhaupt erst auf das Projekt aufmerksam gemacht hat.

Mirjam Bernath


Alpencross Logo

Einmal über die Alpen!! Vom 24.-28. Juli radeln wir mit unserem P-Seminar mehr als 400km von Ingolstadt bis nach Meran!

Das wird sportlich! Aber wir möchten damit noch mehr bewegen und Spenden sammeln, um Schüler im ländlichen Afrika mit Fahrrädern zu mobilisieren.

Bitte unterstützen Sie uns und die gemeinnützige Hilfsorganisation "World Bicycle Relief" mit einer Spende pro gefahrenem Kilometer oder mit einem Pauschalbetrag.

Jeder Euro zählt und motiviert uns in die Pedale zu treten! Danke!

Christian Demel


Die Schüler der Klasse 10a haben beim diesjährigen „Planspiel Börse“ der Sparkasse Ingolstadt die Plätze 6 und 9 belegt.
Die Schüler starteten mit einem fiktiven Kapital von 50.000€ zur Anlage an der Wertpapierbörse mit realen Kursentwicklungen und hatten damit die Möglichkeit über einen Zeitraum von etwa zwei Monaten diesen Bereich der Finanzwelt kennenzulernen.
Als Preis gab es eine Dividende von 150€ zur möglichen Neuinvestition in die Anlageform Aktie.
Platz 6 holten Cornelia Wörmann (nicht im Bild), Katharina Schneider, Anna Ringel und Florian Schwarzbeck. Der neunte Platz ging an Paul Kokott, Tom Auernhammer, Mert Yildirim und Tizian Böhm.

 planspiel boerse


RG nur         Kanada1         Kanada2                        canada blog logo
  

Ab dem Schuljahr 2015/16 wird alle zwei Jahre ein Schüleraustausch mit der Kitsilano Secondary School (KSS) in Vancouver B.C. an der kanadischen Westküste durchgeführt werden. Bewerben können sich alle Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe zu Beginn des entsprechenden Schuljahres. Besonderes Engagement der Bewerber für die Schulgemeinschaft ist wünschenswert. Die Auswahl wird vorgenommen auf der Grundlage eines Motivationsschreibens und eines Gruppengesprächs. Bei der ersten Fahrt zu unserer kanadischen Partnerschule können 16 Reuchlin-Schüler teilnehmen.